Wir liefern trotz COVID-19 pünktlich aus und eure Bestellungen erhalten Arbeitsplätze! Vielen Dank dafür!

 
vegane & umweltfreundliche Produktion
Wir unterstützen soziale Projekte mit Deinem Einkauf!
Versandkostenfrei** & 30 Tage umtauschen****
Versandkostenfrei** & 30 Tage umtauschen****

Wir stellen die Kooperation mit der Sheepworld AG wegen “unakzeptabler Äußerungen” des Sheepworld Gründers mit sofortiger Wirkung ein.

Durch einen Zeitungsartikel über unseren Gründer Benjamin Hartmann in der Amberger Zeitung wurde die Firma Sheepworld auf HUMAN BLOOD aufmerksam. Im ersten Gespräch ging es mehr oder weniger grundsätzlich um unseren Online-Shop. Im Zuge des Kontakts entstand eine Kooperation zwischen Sheepworld und HUMAN BLOOD.

Wir waren stolz, eine Firma die auf eine so lange und erfolgreiche Geschichte zurückblicken kann als Partner für unsere Marke gewonnen zu haben. Leider haben wir nicht gründlich recherchiert und nun durch aufmerksame Fans unserer Marke erfahren, dass der Gründer und Vorstand der Sheepworld AG Tobias Hiltl, auf seinem privaten Facebook-Profil gegen Flüchtlinge hetzt. Zuletzt auch gegen die Kapitänin der Seawatch 3, welche er als “Schlepperin” und “Meschenhändlerin” bezeichnet. 

Dies ist absolut unvereinbar mit unserer Marke und unserer Philosophie. Wir verzichten auf sehr viel Umsatz durch die Kooperation, aber unsere Werte sind uns wichtiger als Gewinn und Profit. 

Wir als Marke gegen Rassismus und Ausgrenzung können, wenn auch privat gepostet, solche Äußerungen nicht hinnehmen und stellen daher die Kooperation mit der Sheepworld AG mit sofortiger Wirkung ein. Den für uns erwirtschafteten Gewinn aus der Kooperation werden wir in den kommenden Tagen zu 100% an die Seenotrettung spenden. “Wir wollen kein Geld in unserer Firma, dass aus rassistischen Äußerungen stammt. Wir haben überlegt den Kunden das Geld zu erstatten, aber wir finden, dass es bei der Seenotrettung besser angelegt ist”, so Benjamin Hartmann, der Gründer von HUMAN BLOOD.

Update (03.07.; 18:48): wir haben noch zahlreichte T-Shirts mit Sheepworld-Motiven, die wir nicht in den Müll werfen. Diese bekommen Geflüchtete die die MISSION LIFELINE im Mittelmeer aufsammelt und nichts anzuziehen haben 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Chapeau !

    meinen Respekt vor dieser Entscheidung! Würde es nur mehr geben die so kosequent handeln und auch wenn ihnen ein Nachteil dadurch entsteht
    Ihr Gesicht und ihren Charakter bewahren.

  • Chapeau

    Das nenne ich Haltung! Ihr Vorgehen ist beispielhaft und äußerst lobenswert. Ich danke Ihnen.
    Ich wünsche mir mehr davon.

  • KLASSE

    Wow, Mehr bleibt nicht zu sagen. War ich auch noch nicht euer Kunde, ich werd's!

  • Sehr gute Aktion

    Das finde ich lobenswert .Respekt

  • BRAVO

    Bravo Hut ab Ihr seit super
    Und DANKE ✊?

  • Besser spät, als nie ;)

    Diese Haltung verdient meinen vollen Respekt. Die Einstellung von Herrn H. ist nicht neu, aber lieber spät reagieren als gar nicht.

  • Ein großes Dankeschön an die Menschlichkeit

    Manchmal schimmert noch Hoffnung . Und dafür danke ich Menschen wie euch die ihre Visionen nicht verkaufen

  • Selbstreflexion, fader Beigeschmack

    Ihr solltet euch in Selbstreflexion üben. Gibt es immer nur eine richtige Meinung? Ist somit die Meinung aller anderen sofort falsch, ja sogar widerlich und menschenverachtend? Muss die Meinung anderer daher unter allen Umständen bekämpft und diskreditiert werden? Ist jemand, der möchte, dass Gesetzt eingehalten und nationale Hoheiten anerkannt werden, ein Rassist, ein Ausgrenzer, ein Hetzer, ja ein Menschenverachter?

    Wir alle sollten uns fragen, ob das der richtige Weg ist. Unsere Gesellschaft brauch Verständigung, damit sie sich nicht weiter spaltet, sondern zusammenwächst.
    Daher halte ich solche Aktionen für überzogen.

    Zusätzlich hat diese Angelegenheit einen faden Beigeschmack. Ein normales Unternehmen hätte vielleicht die Geschäftsbeziehungen abgebrochen. Aus der Sache jetzt aber in seiner politischen Ecke noch Kapital schlagen zu wollen birgt eine gewisse Doppelmoral. Nur dies kann aber der Grund für das medienwirksame Zurschaustellen dieser Schlammschlacht sein. Ich vermute hier wird versucht auf Kosten eines früheren Geschäftspartners sich an die Spitze einer zur Zeit modernen Meinungsbewegen zu setzten. Die Hoffnung dabei ist, dass jetzt möglichst viele die Produkte kaufen und tragen. Ich befürchte, dass auch sehr viel Kalkül hinter dieser Aktion steckt und nicht zuletzt der Umsatz angekurbelt werden soll.

    Dies hätte dann zwei Vorteile:
    1. Kann man dann recht großzügig was für eine Projekt spenden, das man privat gut findet.
    2. Werden diese Spenden auch wieder öffentlich in richtige Licht gerückt um damit noch mehr Einnahmen zu erzeugen.

    Eine Spirale der Gewinnsteigerung kann so unter dem Deckmantel der Wohltätigkeit und Humanität erzeugt werden. Doch niemand sollte sich hier täuschen lassen. Selbst die schlimmsten Firmen der Welt spenden ab und an für unterstützenswerte Projekte. Doch auch dort steht der Gewinn im Vordergrund.

  • Antwort an Nico

    Man kann sicherlich davon ausgehen, dass hier aufgrund des Gewinnverlustes durch die beendete Zusammenarbeit versucht wird, neuen Gewinn zu generieren.
    Gewinnerzielungsabsicht ist Grundlage eines jeden Unternehmens. Mit den Gewinnen wird hier sicher besser gearbeitet als bei Primark. Da kann ich nichts negatives dran erkennen.

  • Selbstreflexion??

    Der Beitrag von Nico ("Selbstreflexion ...") ist ja wohl ausgemachter Quatsch. Er stilisiert die Aktion von Human Watch hoch und greift die Organisation massiv an. Auch wenn er es durch vermeintlich intellektuelle Formulierungen zu verbergen sucht. Dass Tobias Hiltl auf seinem privaten Facebook-Profil die Kapitänin der Seawatch 3 als “Schlepperin” und “Meschenhändlerin” bezeichnet, findet er anscheinend gerechtfertigt. Dass Human Watch darauf reagiert, ist in seinen Augen ungerecht. Und sein Spruch "Unsere Gesellschaft brauch Verständigung, damit sie sich nicht weiter spaltet, sondern zusammenwächst." gilt nach seiner Lesart nur für Human Watch. Kein Wort der Kritik an Tobias Hiltl. Das macht überdeutlich, aus welcher Ecke Nico kommt.

  • Chapeau!

    Sehr schöne Aktion und tolles Statement. So muss man handeln!

    @Nico: "Gibt es immer nur eine richtige Meinung?"? Wenn dort Menschen ertrinken? Geht's noch?

  • RESPEKT!

    Super Entscheidung! Ihr zeigt Größe!

  • Schande

    Euer Laden ist eine Schande für alle Menschen in Deutschland die arbeiten. Geld frisst halt Hirn.

  • Super!

    Tolle, mutige Entscheidung!
    Schön, dass es noch Menschen und Firmen geht, denen der Profit nicht wichtiger ist als Menschlichkeit und Anstand!

  • Danke!

    Respekt, diese Entscheidung verdient Beachtung und Wertschätzung!

  • Wie wunderbar

    Super reagiert und gehandelt.
    Wir sind mehr!

  • Soziale Medien

    Also mit sozialen Medien hätte man nach dem dritten Reich
    viel effektiver ehemalige Nazis aufspüren können... ?

  • Großartig!

    Ich kannte Eurer Label gar nicht aber bin begeistert von Eurer Haltung! Großartig und weiter so!

  • Was ein Glück !

    Das ich bei euch noch nie bestellt habe und es jetzt gewiss auch niemals tun werde! Vielleicht solltet ihr vor dem Spenden mal die Kunden anschreiben ob Diese sich wirklich der Finanzierung von "Schlepperei" mitschuldig machen wollen und somit das Sterben auf dem Mittelmeer weiter begünstigen...
    T-Shirts spenden find ich an sich gut, aber da es ja bei uns in Deutschland keine Obdachtlosen gibt, dann besser an Flüchtlinge... und direkt vorab an alle die es lesen: ich gehöre nicht zu den Rechten, ich habe nix gegen ausländische Mitbürger (traurig genug das man das immer wieder erwähnen muss nur weil man seinen gesunden Menschenverstand einschaltet) und ich denke sehr wohl das Ertrinkende gerettet werden müssen. Es sollte aber nicht gefördert werden, dass diese Menschen sich überhaupt erst in diese Situation begeben.

  • Danke

    Vielen Dank für die klare Haltung ❤ Wir brauchen dringend mehr Menschen, die den Mumm haben, sich so eindeutig zu positionieren!

  • Echt jetzt ?

    Hier gibt es immer noch Leute die solche Aktionen Toll finden,was beweißt,das es immer noch dumme Menschen gibt.
    Es wurde vor kurzem aufgedeckt,wie diese "Seenotrettung" stattfindet.
    Mit einem Fischerboot geht´s raus aufs offene Meer,hinterher wird ein Schlauchboot gezogen,welches noch leer ist.
    Dann dürfen alle vom Fischerboot aufs Schlauchboot klettern,das Seil wird gekappt und das Fischerboot fährt wieder weg.
    Dann kommt eine Organisation die vom Flugzeug aus,die Koordinaten an die Schlepper,also Sea Watch weiter gibt,welche dann genau dort hin fahren und die Leute an Bord nehmen,um sie dann wiederum,vorbei an sicheren Häfen,zu einem europäischen Hafen zu bringen.

    Das ist keine Rettung,das ist Schleppertum.
    Ohne solche Einsätze,würden die Menschen dort erst gar nicht versuchen über das Meer zu schwimmen.

    Aber die größten Idioten hier glauben echt das da Kinder kommen und dort Zahlreich Menschen ertrinken würden.
    Wart ihr vor Ort und habt es gesehen ?
    Wenn ihr dafür seid das die hier her kommen,dann nehmt gefälligst auch welche direkt bei euch zu Hause auf,oder könnt ihr nur Heucheln ?

    Und was den Schritt dieser mir unbekannten Firma hier angeht,hoffentlich fällt es euch auf die Füße und ihr habt ordentlich Einbußen bis hin zum Bankrott.

  • Mehr davon, bitte!

    Klasse! Sehr konsequent - ihr spendet sogar euren Gewinn. Hoffentlich werden viele andere potentielle Partner auf euch aufmerksam.

  • "Wehret den Anfängen!"

    Aufstehen gegen Verleumdungen heißt, aufstehen gegen Hetzreden heißt, aufstehen gegen rechtsextremes Gedankengut heißt, aufstehen gegen Nazis.

    Danke, Human Blood. Von ganzem Herzen.

    Wer die Aktion nicht versteht, hat "Wehret den Anfängen" nicht verstanden.

  • Das wahre Gesicht...

    Die Reaktion auf die bösartigen Äußerungen des Herrn Hiltl, die als hoffähige "Meinung" verharmlost werden, finde ich absolut richtig. Frau Rackete ist weder eine Schlepperin noch eine Menschenhändlerin. Wenn Seenotrettung als rot-grüne anscheinend meinungsbestimmte und nicht einfach als menschenrechtskonforme Haltung/Handlung angesehen wird, was ist dann das Gegenteil davon, also eine schwarz-blaue Haltung? Bewahre uns Gott vor dem Schlimmsten...

  • Richtig so

    Wir alle sind Menschen hier. Ihr verhaltet euch richtig, wo andere es nicht tun. Danke